Packliste: Reisen mit Baby

Wir sind Weltenbummler, lieben es zu reisen, die Welt zu entdecken und geben unser Geld lieber für Reisen als Aktien aus. Um euch meine Liebe zum Reisen näher zu bringen habe ich 2016 thelifeofsvea gegründet und auch wenn das Reisen jetzt einige Zeit in den Hintergrund getreten war, soll es ab jetzt wieder mehr Content zu diesem Thema geben. 🙂

Weiterlesen
Werbeanzeigen

48 Stunden in Athen, Greece

Von Mykonos ging es für uns mit der Fast Ferry in knapp drei Stunden nach Athen. Nicht die angenehmste Art zu reisen, aber der schnellste Weg um von den griechischen Inseln nach Piraeus, der kleinen Hafenstadt am Rand von Athen zu kommen. Bevor es zurück nach Deutschland geht, haben wir zwei wundervolle Tage in Athen verbracht, von denen ich euch heute etwas berichten möchte. Weiterlesen

Reisetipps Mykonos

Weiße kleine Häuschen mit blauen Dächern, Windmühlen, kristallklares Wasser und Entspannung pur – so habe ich mir unseren Urlaub auf Mykonos vorgestellt und was soll ich sagen, genauso war es. Heute habe ich es nun neben dem ganzen Babystress geschafft euch unseren Reisebericht zu unserem Urlaub Anfang Juni aufzuschreiben. Ich hoffe ihr seid genau verliebt wie wir in die Insel: Weiterlesen

Washington D.C.

Einmal in New York ist Washington D.C. quasi nur einen Katzensprung bzw. 4 Stunden mit dem Auto entfernt. Wir haben uns deswegen am JFK einen Mietwagen genommen und sind die letzten zwei Tage in die Hauptstadt der USA gefahren. Heute habe ich euch meine Must-see für Washington D.C. aufgeschrieben: Weiterlesen

Schwanger reisen – Meine Tipps

Für uns geht es am Montag nach Mykonos in ein tolles Hotel mit Meerblick und Pool. Ich freu mich unendlich auf einen Urlaub voller Entspannung, Sonne und relaxen, denn das ist bei unserem Städtetrip nach New York definitiv zu kurz gekommen. Ich war abends fast erschlagen von den Eindrücken und vor allem vom vielen Laufen. Obwohl ich zu dem Zeitpunkt erst im vierten Monat war, hatte es meiner Kondition bereits ganz schön zugesetzt und nach acht oder mehr Stunden zu Fuss waren zudem meine Füsse und mein Rücken ziemlich fertig, sodass ich einfach nicht mehr konnte. Von diesem Babymoon, wie man es mittlerweile überall nennt, erhoffe ich mir also das absolute Gegenteil und erwarte Sonnenuntergänge, malerische kleine Örtchen mit blauweißen Häuschen und tolle Aussichten. Bevor es auf die Reise geht, mache ich mir mittlerweile aber mehr Gedanken als ohne Baby im Bauch, was es alles zu Bedenken gibt und wie vor allem An- und Abreise möglichst stressfrei werden. Weiterlesen